an­ste­chen

Wortart:
starkes Verb
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
anstechen

Rechtschreibung

Worttrennung
an|ste|chen
Beispiel
ein Fass anstechen (anzapfen)

Bedeutungen (2)

    1. in etwas ein wenig hineinstechen
      Beispiele
      • ein Stück Fleisch [mit der Gabel] anstechen
      • die Kartoffeln anstechen (prüfen, ob sie gar sind)
    2. durch Hineinstechen beschädigen oder verletzen
      Beispiele
      • Autoreifen anstechen
      • ein angestochener (wurmstichiger) Apfel, Balken
      • (umgangssprachlich) er rennt rum wie ein angestochenes Schwein
  1. durch Einstich öffnen, anzapfen
    Beispiel
    • ein Fass Bier, den Wein anstechen

Grammatik

starkes Verb; Perfektbildung mit „hat“

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?