Um­trieb, der

Wortart:
Substantiv, maskulin
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
Umtrieb

Rechtschreibung

Worttrennung
Um|trieb

Bedeutungen (4)

    1. meist gegen den Staat oder bestimmte Kreise gerichtete, geheime Aufwiegelungsversuche, umstürzlerische Aktivitäten
      Gebrauch
      abwertend
      Grammatik
      Pluraletantum
      Beispiele
      • politische, gefährliche, verbrecherische Umtriebe
      • er wurde wegen hochverräterischer Umtriebe verhaftet
    2. Aktivitäten einer Person, in einem bestimmten Bereich
      Gebrauch
      landschaftlich
      Beispiel
      • der Ort seiner jugendlichen Umtriebe
    1. Zeitspanne vom Pflanzen eines Baumbestandes bis zum Abholzen
      Gebrauch
      Forstwirtschaft
    2. Dauer der Nutzung mehrjähriger Pflanzen oder eines Viehbestandes
      Gebrauch
      Landwirtschaft, Weinbau
  1. Grubengang, der an einem Schacht vorbei- oder um ihn herumgeführt wird
    Gebrauch
    Bergbau
  2. Gebrauch
    besonders schweizerisch
    Grammatik
    meist im Plural

Synonyme zu Umtrieb

Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?