Tu­mult, der

Wortart:
Substantiv, maskulin
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
🔉Tumult

Rechtschreibung

Worttrennung
Tu|mult

Bedeutungen (2)

  1. verwirrendes, lärmendes Durcheinander aufgeregter Menschen
    Beispiele
    • ein heftiger, riesiger, unglaublicher Tumult erhob sich, entstand
    • der Tumult hat sich etwas gelegt
    • ihre Worte gingen im allgemeinen Tumult unter
  2. Auflauf lärmender und aufgeregter Menschen; Aufruhr
    Beispiel
    • bei der Demonstration kam es zu schweren Tumulten

Herkunft

lateinisch tumultus, verwandt mit tumere, Tumor

Grammatik

der Tumult; Genitiv: des Tumult[e]s, Plural: die Tumulte

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?