Teint, der

Wortart:
Substantiv, maskulin
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Lautschrift
🔉[tɛ̃ː]
auch:
[tɛŋ]

Rechtschreibung

Worttrennung
Teint

Bedeutungen (2)

  1. Gesichtsfarbe, Hauttönung
    Beispiel
    • ein blasser, dunkler Teint
  2. Beispiel
    • einen unreinen Teint haben

Herkunft

französisch teint, eigentlich = Färbung, Tönung, substantiviertes 2. Partizip von: teindre < lateinisch tingere, Tinte

Grammatik

der Teint; Genitiv: des Teints, Plural: die Teints

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?