Spuk, der

Wortart INFO
Substantiv, maskulin
Häufigkeit INFO
▒▒░░░

Rechtschreibung

Info
Worttrennung
Spuk

Bedeutungen (3)

Info
  1. Geistererscheinung
    Beispiele
    • der Spuk begann Schlag Mitternacht
    • der Spuk war vorbei
    • nicht an Spuk glauben
    1. Geschehen, das so schrecklich, so ungeheuerlich ist, dass es unwirklich anmutet
      Gebrauch
      abwertend
      Beispiele
      • der faschistische Spuk war endlich vorbei
      • die Polizei stürmte das Gebäude und machte dem Spuk ein Ende
    2. Lärm, Trubel
      Gebrauch
      umgangssprachlich veraltend
      Beispiele
      • die Kinder machen ja einen tollen Spuk!
      • 〈in übertragener Bedeutung:〉 die Sache lohnt den ganzen Spuk (den Aufwand, die Umstände) nicht
      • 〈in übertragener Bedeutung:〉 mach doch deswegen nicht so einen Spuk (so viel Aufhebens)!
  2. Spukgestalt, Gespenst
    Spuk
    © ioannis kounadeas - Fotolia.com
    Gebrauch
    veraltet

Synonyme zu Spuk

Info

Herkunft

Info

aus dem Niederdeutschen < mittelniederdeutsch spōk, spūk, spoek, Herkunft ungeklärt

Grammatik

Info

der Spuk; Genitiv: des Spuk[e]s, Plural: die Spuke (Plural selten)

SingularPlural
Nominativder Spukdie Spuke
Genitivdes Spukes, Spuksder Spuke
Dativdem Spukden Spuken
Akkusativden Spukdie Spuke

Aussprache

Info
Betonung
🔉Spuk