spu­ken

Wortart INFO
schwaches Verb
Häufigkeit INFO
▒▒░░░

Rechtschreibung

Info
Worttrennung
spu|ken

Bedeutungen (2)

Info
  1. als Geist, Gespenst irgendwo umgehen
    Grammatik
    Perfektbildung mit „hat“
    Beispiele
    • der Geist des Schlossherrn spukt hier noch heute
    • 〈meist unpersönlich:〉 in dem Haus spukt es
    • hier soll es früher gespukt haben
    • 〈in übertragener Bedeutung:〉 dieser Aberglaube spukt noch immer in den Köpfen vieler Menschen
  2. sich spukend (a) irgendwohin bewegen
    Grammatik
    Perfektbildung mit „ist“
    Beispiel
    • ein Gespenst, der Geist der Ermordeten spukt allnächtlich durch das Schloss
    Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
    • bei jemandem spukt es (umgangssprachlich seltener: jemand ist nicht recht bei Verstand)

Synonyme zu spuken

Info

Herkunft

Info

aus dem Niederdeutschen < mittelniederdeutsch spōken

Grammatik

Info

Präsens

IndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich spukeich spuke
du spukstdu spukest spuk, spuke!
er/sie/es spukter/sie/es spuke
Pluralwir spukenwir spuken
ihr spuktihr spuket spukt!
sie spukensie spuken

Präteritum

IndikativKonjunktiv II
Singularich spukteich spukte
du spuktestdu spuktest
er/sie/es spukteer/sie/es spukte
Pluralwir spuktenwir spukten
ihr spuktetihr spuktet
sie spuktensie spukten
Partizip I spukend
Partizip II gespukt
Infinitiv mit zu zu spuken

Aussprache

Info
Betonung
🔉spuken