See, die

Wortart:
Substantiv, feminin
Häufigkeit:
▒▒▒░░
Aussprache:
Betonung
See
Lautschrift
🔉[zeː]
Wort mit gleicher Schreibung
See (Substantiv, maskulin)

Rechtschreibung

Worttrennung
See

Bedeutungen (2)

    1. See - See und Strand
      See und Strand - © foxytoul - Fotolia.com
      Grammatik
      ohne Plural
      Beispiele
      • eine ruhige See
      • die offene See (die See in größerer Entfernung von der nächstgelegenen Küste)
      • bei ruhiger See (bei geringem Wellengang)
      Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
      • auf See ([an Bord eines Schiffes] auf dem Meer)
      • auf hoher See (weit draußen auf dem Meer)
      • in See stechen (auslaufen 2)
      • zur See (Bestandteil mancher Dienstgrade bei der Marine 1 b: (Marine) Leutnant zur See (niedrigster Dienstgrad in der Rangordnung der Offiziere bei der Marine))
      • zur See fahren (auf einem Seeschiff beschäftigt sein, Dienst tun)
      • zur See gehen (umgangssprachlich: Seemann werden)
    2. Seegang; Wellen; Wellengang
      Gebrauch
      Seemannssprache
      Grammatik
      ohne Plural
      Beispiele
      • schwere, raue See
      • wir hatten [eine] heftige See
  1. [Sturz]welle, Woge
    Gebrauch
    Seemannssprache
    Beispiele
    • die Seen gingen bis zu sieben Meter hoch
    • er wurde von einer überkommenden See von Bord gespült

Synonyme zu See

  • [das große] Wasser, Ozean, [Welt]meer; (umgangssprachlich scherzhaft) der große Teich

Herkunft

schon mittelniederdeutsch sē

Grammatik

die See; Genitiv: der See, Plural: die Seen

Wussten Sie schon?

  • Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Goethe-Zertifikats B1.
Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?