Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

Schlin­gel, der

Wortart: Substantiv, maskulin
Gebrauch: scherzhaft
Wort mit gleicher Schreibung: Schlingel (Substantiv, Neutrum)
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: Schlin|gel

Bedeutungsübersicht

Kind, junger Mann, der zu vielerlei Streichen o. Ä. aufgelegt ist

Beispiel

na, du kleiner Schlingel

Synonyme zu Schlingel

Bengel, Schelm, Spaßmacher, Spaßmacherin, Spaßvogel; (umgangssprachlich) Fuchs, Gauner, Gaunerin, Schlawiner, Schlawinerin, Schlitzohr; (österreichisch umgangssprachlich) Schlankel; (familiär) Fratz, Spitzbube; (scherzhaft) Halunke; (umgangssprachlich scherzhaft) Bösewicht; (umgangssprachlich, oft scherzhaft) Pfiffikus; (familiär scherzhaft) Strolch; (familiär, meist scherzhaft) Frechdachs; (scherzhaft, auch abwertend) Filou; (veraltend) Schalk

Aussprache

Betonung: Schlịngel
Lautschrift: [ˈʃlɪŋl̩]

Herkunft

älter auch: Schlüngel, zu mittelhochdeutsch, mittelniederdeutsch slingen (schlingen) in der Bedeutung „schleichen, schlendern“, eigentlich = Müßiggänger

Grammatik

 SingularPlural
Nominativder Schlingeldie Schlingel
Genitivdes Schlingelsder Schlingel
Dativdem Schlingelden Schlingeln
Akkusativden Schlingeldie Schlingel

Blättern