Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

Rin­ne, die

Wortart: Substantiv, feminin
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: Rin|ne

Bedeutungsübersicht

    1. schmale, lang gestreckte Vertiefung im Boden, durch die Wasser fließt oder fließen kann
    2. Kurzform für: Fahrrinne
  1. schmaler, langer, in Form eines Halbkreises ausgehöhlter Körper aus Blech, Holz o. Ä., durch den etwas [ab]fließen kann

Synonyme zu Rinne

Aussprache

Betonung: Rịnne
Lautschrift: [ˈrɪnə]

Herkunft

mittelhochdeutsch rinne, althochdeutsch rinna, zu rinnen

Grammatik

 SingularPlural
Nominativdie Rinnedie Rinnen
Genitivder Rinneder Rinnen
Dativder Rinneden Rinnen
Akkusativdie Rinnedie Rinnen

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

    1. schmale, lang gestreckte Vertiefung im Boden, durch die Wasser fließt oder fließen kann

      Beispiele

      • tiefe Rinnen im Erdreich
      • lange, der Bewässerung dienende Rinnen durchzogen das Gelände
      • eine Rinne graben, ausheben
    2. Kurzform für:

      Fahrrinne

      Beispiel

      die Rinne der Hafeneinfahrt
  1. schmaler, langer, in Form eines Halbkreises ausgehöhlter Körper aus Blech, Holz o. Ä., durch den etwas [ab]fließen kann

    Beispiele

    • die Rinne am Dach muss repariert werden
    • das Wasser fließt durch eine hölzerne Rinne in das Fass

Blättern