Rin­ne, die

Wortart:
Substantiv, feminin
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
Rinne
Lautschrift
[ˈrɪnə]

Rechtschreibung

Worttrennung
Rin|ne

Bedeutungen (2)

    1. schmale, lang gestreckte Vertiefung im Boden, durch die Wasser fließt oder fließen kann
      Beispiele
      • tiefe Rinnen im Erdreich
      • lange, der Bewässerung dienende Rinnen durchzogen das Gelände
      • eine Rinne graben, ausheben
    2. Kurzform für
      Fahrrinne
      Beispiel
      • die Rinne der Hafeneinfahrt
  1. schmaler, langer, in Form eines Halbkreises ausgehöhlter Körper aus Blech, Holz o. Ä., durch den etwas [ab]fließen kann
    Beispiele
    • die Rinne am Dach muss repariert werden
    • das Wasser fließt durch eine hölzerne Rinne in das Fass

Herkunft

mittelhochdeutsch rinne, althochdeutsch rinna, zu rinnen

Grammatik

die Rinne; Genitiv: der Rinne, Plural: die Rinnen

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?