Ret­tich, der

Wortart:
Substantiv, maskulin
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
🔉Rettich

Rechtschreibung

Worttrennung
Ret|tich

Bedeutungen (2)

  1. (zu den Kreuzblütlern gehörende, in verschiedenen Arten vorkommende) Pflanze mit rübenförmig verdickter, würzig schmeckender Wurzel und weißen oder rötlichen Blüten
  2. essbare, scharf schmeckende Wurzel des Rettichs (1)
    Beispiele
    • Rettiche raspeln
    • er isst gern, viel Rettich

Synonyme zu Rettich

  • (bayrisch, österreichisch umgangssprachlich) Radi

Herkunft

mittelhochdeutsch retich, rætich, althochdeutsch rātīh < lateinisch radix = Wurzel

Grammatik

der Rettich; Genitiv: des Rettichs, Plural: die Rettiche

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?