Ra­dies­chen, das

Wortart:
Substantiv, Neutrum
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
🔉Radieschen

Rechtschreibung

Worttrennung
Ra|dies|chen

Bedeutungen (2)

  1. (dem Rettich verwandte) Pflanze mit einer meist kugeligen, eine rote Schale aufweisenden, scharf schmeckenden Knolle
    Radieschen
    © MEV Verlag, Augsburg
    Beispiel
    • Radieschen säen, ziehen, anbauen
    Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
    • sich <Dativ> die Radieschen von unten an-, besehen/betrachten (salopp scherzhaft: tot [und beerdigt] sein)
  2. Knolle des Radieschens (1)
    Radieschen
    © MEV Verlag, Augsburg

Herkunft

Verkleinerungsform von älter: Radies < niederländisch radijs < französisch radis < italienisch radice < lateinisch radix (Genitiv: radicis) = Wurzel

Grammatik

Singular Plural
Nominativ das Radieschen die Radieschen
Genitiv des Radieschens der Radieschen
Dativ dem Radieschen den Radieschen
Akkusativ das Radieschen die Radieschen

Weitere Vorteile gratis testen

Sie sind öfter hier? Dann sollten Sie einen Blick auf unsere Abonnements werfen. Mit Duden Plus nutzen Sie unsere Online-Angebote ohne Werbeeinblendungen, mit Premium entdecken Sie das volle Potenzial unserer neuen Textprüfung: Der „Duden-Mentor“ schlägt Ihnen Synonyme vor und gibt Hinweise zum Schreibstil. Weitere Informationen ansehen.

7 Tage kostenlos testen