Ra­dies­chen, das

Wortart:
Substantiv, Neutrum
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
🔉Radieschen

Rechtschreibung

Worttrennung
Ra|dies|chen

Bedeutungen (2)

  1. (dem Rettich verwandte) Pflanze mit einer meist kugeligen, eine rote Schale aufweisenden, scharf schmeckenden Knolle
    Radieschen
    © MEV Verlag, Augsburg
    Beispiel
    • Radieschen säen, ziehen, anbauen
    Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
    • sich <Dativ> die Radieschen von unten an-, besehen/betrachten (salopp scherzhaft: tot [und beerdigt] sein)
  2. Knolle des Radieschens (1)
    Radieschen
    © MEV Verlag, Augsburg

Herkunft

Verkleinerungsform von älter: Radies < niederländisch radijs < französisch radis < italienisch radice < lateinisch radix (Genitiv: radicis) = Wurzel

Grammatik

das Radieschen; Genitiv: des Radieschens, Plural: die Radieschen

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?
Danke, dass Sie Duden online nutzen!
Bitte schalten Sie Ihren Adblocker aus, um weiterhinuneingeschränktauf www.duden.de zugreifen zu können.
Adblocker ausschalten
Duden im Abo
Nutzen Sie Duden online ohne Werbung und Tracking auf allen Endgeräten für nur
1,99 €/Monat.
Bestellen