Po­tenz, die

Wortart:
Substantiv, feminin
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
🔉Potenz

Rechtschreibung

Worttrennung
Po|tenz

Bedeutungen (4)

    1. Fähigkeit des Mannes, den Geschlechtsakt zu vollziehen; Zeugungsfähigkeit
      Herkunft
      rückgebildet aus Impotenz
      Grammatik
      ohne Plural
    2. sexuelle Leistungsfähigkeit
      Herkunft
      rückgebildet aus Impotenz
      Grammatik
      ohne Plural
      Beispiel
      • etwas steigert, hebt die [sexuelle] Potenz
    1. Leistungsfähigkeit, Stärke
      Herkunft
      lateinisch potentia = Macht, Vermögen, Fähigkeit
      Gebrauch
      bildungssprachlich
      Beispiele
      • jemandes geistige, künstlerische Potenz
      • die finanzielle Potenz einer Firma
      • ökologische Potenz (Biologie; Fähigkeit eines Organismus, einen bestimmten Umweltfaktor zu nutzen oder zu ertragen)
    2. jemand, der auf einem bestimmten Gebiet große Potenz (2a) besitzt
      Gebrauch
      bildungssprachlich
      Beispiel
      • sie ist eine geistige, künstlerische Potenz
  1. Produkt, das entsteht, wenn eine Zahl, ein mathematischer Ausdruck [mehrfach] mit sich selbst multipliziert wird (dargestellt durch diese Zahl mit einem Exponenten, z. B. 105)
    Gebrauch
    Mathematik
    Beispiele
    • mit Potenzen rechnen
    • eine Zahl in die zweite, fünfte Potenz erheben (einmal, viermal mit sich selbst multiplizieren)
    • 〈in übertragener Bedeutung:〉 ein Unsinn in [höchster] Potenz (etwas äußerst Unsinniges)
  2. Grad der Verdünnung eines homöopathischen Mittels
    Gebrauch
    Medizin

Grammatik

die Potenz; Genitiv: der Potenz, Plural: die Potenzen

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?