Lid, das

Wortart:
Substantiv, Neutrum
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
🔉Lid

Rechtschreibung

Worttrennung
Lid

Bedeutung

Haut, die beim Öffnen und Schließen des Auges von oben und unten bewegt wird; Augenlid

Beispiele
  • das obere, untere Lid
  • entzündete, gerötete Lider
  • ihre Lider zuckten
  • die Lider senken, aufschlagen, schließen
  • (gehoben) die Lider wurden ihr schwer (sie wurde müde, schlief bald ein)

Herkunft

mittelhochdeutsch lit, althochdeutsch (h)lit = Deckel, Verschluss, eigentlich = das Angelehnte, verwandt mit lehnen

Grammatik

das Lid; Genitiv: des Lid[e]s, Plural: die Lider

Wussten Sie schon?

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?