Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

Kü­ken, das

Wortart: Substantiv, Neutrum
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: |ken
Verwandte Form: Kücken

Bedeutungsübersicht

  1. Junges von Geflügel (besonders des Huhns)
  2. (umgangssprachlich) kleines Kind; junges unerfahrenes Mädchen
  3. (Technik) in einen Hahn eingebauter, drehbarer, kegelförmiger Teil zum Öffnen und Schließen

Aussprache

Betonung: Küken
Lautschrift: [ˈkyːkn̩]

Herkunft

aus dem Niederdeutschen < mittelniederdeutsch küken, ursprünglich lautmalend

Grammatik

das Küken; Genitiv: des Kükens, Plural: die Küken

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. Küken - Frisch geschlüpftes Küken
    Frisch geschlüpftes Küken - © MEV Verlag, Augsburg
    Junges von Geflügel (besonders des Huhns)

    Beispiele

    • Küken sind ausgeschlüpft, piepsen, laufen hinter der Glucke her
    • Küken aufziehen
  2. kleines Kind; junges unerfahrenes Mädchen

    Gebrauch

    umgangssprachlich

    Beispiel

    die Küken in den Kindergarten bringen
  3. in einen Hahn (3) eingebauter, drehbarer, kegelförmiger Teil zum Öffnen und Schließen

    Gebrauch

    Technik

Blättern

↑ Nach oben