Krem­pel, der

Wortart:
Substantiv, maskulin
Gebrauch:
umgangssprachlich abwertend
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
Krempel
Wort mit gleicher Schreibung
Krempel (Substantiv, feminin)

Rechtschreibung

Worttrennung
Krem|pel

Bedeutung

Gegenstände, die nicht viel wert sind oder als solche angesehen werden; Zeug

Beispiele
  • was kostet der Krempel? (das alles?)
  • den alten Krempel wegwerfen
  • 〈in übertragener Bedeutung:〉 den [ganzen] Krempel hinwerfen (wegen bestimmter Schwierigkeiten, aus Ärger, Überdruss an einer Arbeit o. Ä. nicht mehr weitermachen)

Synonyme zu Krempel

Herkunft

älter: grempel, wohl zu mittelhochdeutsch grempeln = Kleinhandel treiben

Grammatik

der Krempel; Genitiv: des Krempels

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?