Kost, die

Wortart:
Substantiv, feminin
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
🔉Kost

Rechtschreibung

Worttrennung
Kost

Bedeutungen (2)

  1. [zubereitete] Nahrung, Lebensmittel; Ernährung
    Beispiele
    • gesunde, nahrhafte Kost
    • schmale Kost
    • sie kann nur leichte Kost vertragen
    • jemanden auf salzarme Kost setzen (ihm salzarme Kost verordnen)
    • 〈in übertragener Bedeutung:〉 geistige, ideologische Kost
  2. Verpflegung, Beköstigung
    Beispiele
    • Kost und Logis
    • er hat freie Kost (braucht für das Essen nicht zu bezahlen)

Herkunft

mittelhochdeutsch kost(e) = Aufwand an oder für Nahrung, Futter, identisch mit mittelhochdeutsch kost(e) = Aufwand, Preis, Kosten

Grammatik

die Kost; Genitiv: der Kost

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?