Ko­ko­lo­res, der

Wortart:
Substantiv, maskulin
Gebrauch:
umgangssprachlich
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
Kokolores

Rechtschreibung

Worttrennung
Ko|ko|lo|res

Bedeutungen (2)

  1. Unsinn, Unfug
    Beispiel
    • das ist doch alles Kokolores
  2. Getue, Aufheben

Herkunft

Herkunft ungeklärt, ursprünglich wohl in der Bedeutung b, umgebildet aus einer pseudolateinischen Bildung (zu kakeln) als Bezeichnung für den Hahn, mit späterer Bedeutungserweiterung

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?