Kohl­dampf, der

Wortart:
Substantiv, maskulin
Gebrauch:
umgangssprachlich
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
Kohldampf
Lautschrift
[ˈkoːldampf]

Rechtschreibung

Worttrennung
Kohl|dampf
Beispiel
Kohldampf schieben

Bedeutung

starkes Hungergefühl; großer Hunger, von dem jemand befallen ist

Beispiel
  • Kohldampf haben
Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
  • Kohldampf schieben (über längere Zeit nichts zu essen haben, Hunger leiden)

Herkunft

ursprünglich Soldatensprache, aus dem Rotwelschen, zu: Kohler, Koller = Hunger und Dampf = Hunger; tautologische Zusammensetzung

Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?