Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

Klap­pe, die

Wortart: Substantiv, feminin
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: Klap|pe

Bedeutungsübersicht

  1. bewegliche Vorrichtung zum Schließen einer Öffnung; Gegenstand, mit dem sich etwas verdecken, auf- und zumachen lässt
  2. (umgangssprachlich) Bett
  3. (salopp, meist abwertend) Mund, Mundwerk
  4. (österreichisch) Nebenstelle, Anschluss, Apparat einer zentralen Telefonanlage. Abkürzung: Kl.
  5. (Jargon) Bedürfnisanstalt, Pissoir (als Ort für homosexuelle Kontakte)
  6. Kurzform für: Babyklappe

Synonyme zu Klappe

Aussprache

Betonung: Klạppe 🔉

Herkunft

aus dem Niederdeutschen < mittelniederdeutsch klappe = Klapper, eigentlich = Gegenstand, der mit einem Geräusch auf etwas auftrifft

Grammatik

 SingularPlural
Nominativdie Klappedie Klappen
Genitivder Klappeder Klappen
Dativder Klappeden Klappen
Akkusativdie Klappedie Klappen

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. Klappe - Klappe am Briefkasten zum Einwurf der Post
    Klappe am Briefkasten zum Einwurf der Post - © Sergej Toporkov - Fotolia.com
    bewegliche Vorrichtung zum Schließen einer Öffnung; Gegenstand, mit dem sich etwas verdecken, auf- und zumachen lässt

    Beispiele

    • die Klappe ist, steht offen
    • die Klappe einer Trompete
    • die Klappe am Briefkasten, an der Manteltasche
    • die Klappe fällt (Film Jargon; die Filmaufnahmen beginnen)
    • die Klappe öffnen, schließen, herunterlassen
    • das Herz hat Klappen, die sich nur in Richtung des Blutstroms öffnen
    • nach der letzten Klappe (Film Jargon; nach Abschluss der Dreharbeiten)
    • <in übertragener Bedeutung>: bei mir ist die, eine Klappe runtergegangen (umgangssprachlich; ich sperre mich dagegen [und höre nicht mehr zu])

    Wendungen, Redensarten, Sprichwörter

    Klappe zu, Affe tot (salopp: das ist abgeschlossen, die Sache ist erledigt)
  2. Bett

    Gebrauch

    umgangssprachlich

    Beispiel

    sich früh in die Klappe legen, (salopp) hauen
  3. Mund, Mundwerk

    Gebrauch

    salopp, meist abwertend

    Beispiel

    du musst die Klappe aufreißen und nicht alles so hinnehmen

    Wendungen, Redensarten, Sprichwörter

    • eine große, freche Klappe haben/die große Klappe schwingen (salopp abwertend: großsprecherisch, frech sein)
    • die/seine Klappe halten (salopp: zu reden aufhören, stillschweigen)
  4. Nebenstelle, Anschluss, Apparat einer zentralen Telefonanlage

    Gebrauch

    österreichisch

    Abkürzung:

    Kl.
  5. Bedürfnisanstalt, Pissoir (als Ort für homosexuelle Kontakte)

    Gebrauch

    Jargon
  6. Kurzform für:

    Babyklappe

Blättern