Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

Kim­me, die

Wortart: Substantiv, feminin
Häufigkeit: ▯▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: Kim|me

Bedeutungsübersicht

  1. Einschnitt im Visier einer Handfeuerwaffe, durch den der Schütze beim Zielen über das Korn nach dem Zielpunkt sieht
  2. (Böttcherei) Kerbe, Einschnitt in den Dauben, in dem der Boden eines Fasses gehalten wird
  3. (salopp) Gesäßspalte

Synonyme zu Kimme

Kerbe, Spalte

Aussprache

Betonung: Kịmme🔉

Herkunft

ursprünglich = Kimme (3); verwandt mit Kamm, da der scharfe, zackige Rand mit den Zähnen eines Kammes verglichen werden kann

Grammatik

 SingularPlural
Nominativdie Kimmedie Kimmen
Genitivder Kimmeder Kimmen
Dativder Kimmeden Kimmen
Akkusativdie Kimmedie Kimmen

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. Kimme
    © Bibliographisches Institut, Berlin
    Einschnitt im Visier einer Handfeuerwaffe, durch den der Schütze beim Zielen über das Korn nach dem Zielpunkt sieht

    Beispiele

    • er nahm Kimme und Korn (visierte, zielte genau) und schoss
    • durch die Kimme sehen
    • über Kimme und Korn zielen

    Wendungen, Redensarten, Sprichwörter

    jemanden auf der Kimme haben (umgangssprachlich: mit jemandem etwas vorhaben; es auf jemanden abgesehen haben)
  2. Kerbe, Einschnitt in den Dauben, in dem der Boden eines Fasses gehalten wird

    Gebrauch

    Böttcherei

  3. Gesäßspalte

    Gebrauch

    salopp

Blättern