Kelch, der

Wortart:
Substantiv, maskulin
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
🔉Kelch

Rechtschreibung

Worttrennung
Kelch

Bedeutungen (2)

    1. kostbares, glockenförmiges [Trink]gefäß mit schlankem Stiel und breiterem, kreisrundem Fuß
      Kelch
      © Oleksandr Moroz - Fotolia.com
      Beispiele
      • ein bauchiger Kelch
      • geschliffene Kelche
      • Wein aus spitzen Kelchen trinken
      Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
      • den [bitteren] Kelch bis auf den Grund/bis zur Neige leeren [müssen] (gehoben: alles Erdenkliche an Not und Leiden erdulden [müssen])
      • der Kelch ist an jemandem vorübergegangen (gehoben: ein drohendes schweres Schicksal, Leiden konnte abgewendet werden; nach Matthäus 26, 39 und 42)
    2. oberer, das Getränk, die Flüssigkeit aufnehmender Teil eines Kelchs (1a)
      Beispiel
      • Sektgläser mit schlanken Kelchen
    3. Gebrauch
      christliche Kirche
      Kurzform für
      Abendmahlskelch
      Messkelch
  1. Gebrauch
    Botanik

Herkunft

mittelhochdeutsch kelch, althochdeutsch kelich < lateinisch calix (Genitiv: calicis) = tiefe Schale; Becher, Kelch

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?