Ga­li­ons­fi­gur, die

Wortart:
Substantiv, feminin
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
Galionsfigur

Rechtschreibung

Worttrennung
Ga|li|ons|fi|gur
Die Bezeichnung Galionsfigur kam im 16. Jahrhundert in der norddeutschen Seemannssprache auf. Der erste Bestandteil ist über mittelniederländisch galjoen aus französisch galion entlehnt, das auf spanisch galeón („großes Segelschiff, Galeone“) zurückgeht. Wie in den Herkunftssprachen schreibt sich die Galionsfigur mit nur einem l.Ebenso: Galeone, Galione.

Bedeutung

geschnitzte Figur auf dem Galion eines Schiffes, meist in Form einer Frauengestalt

Beispiel
  • 〈in übertragener Bedeutung:〉 jemanden zur Galionsfigur einer Partei machen (als zugkräftige, werbende Figur an die Spitze stellen)

Wussten Sie schon?

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?