Fu­ror, der

Wortart:
Substantiv, maskulin
Gebrauch:
gehoben
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
Furor

Rechtschreibung

Worttrennung
Fu|ror

Bedeutung

Wut, Raserei

Beispiel
  • sich in einen Furor hineinsteigern

Herkunft

lateinisch furor, zu: furere = einherstürmen, in wilder Bewegung sein

Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?