Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

Frie­de, Frie­den, der

Wortart: Substantiv, maskulin
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: Frie|de, Frie|den

Bedeutungsübersicht

    1. [vertraglich gesicherter] Zustand des inner- oder zwischenstaatlichen Zusammenlebens in Ruhe und Sicherheit
    2. Friedensschluss
    1. Zustand der Eintracht, der Harmonie
    2. ungestörte Ruhe
    3. Zustand beschaulich-heiterer Ruhe
  1. (christliche Religion) Geborgenheit in Gott

Wussten Sie schon?

Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Goethe-Zertifikats B1.

Synonyme zu Friede

Aussprache

Betonung: Friede
Frieden 🔉

Lautschrift: [ˈfriːdə]

Herkunft

mittelhochdeutsch vride, althochdeutsch fridu, ursprünglich = Schonung, Freundschaft, zu frei

Grammatik

 SingularPlural
Nominativder Friededie Frieden
Genitivdes Friedensder Frieden
Dativdem Friedenden Frieden
Akkusativden Friedendie Frieden

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

    1. [vertraglich gesicherter] Zustand des inner- oder zwischenstaatlichen Zusammenlebens in Ruhe und Sicherheit

      Grammatik

      meist Frieden; ohne Plural

      Beispiele

      • es ist, herrscht Frieden
      • Frieden schließen
      • die Erhaltung des Friedens
      • mitten im [tiefsten] Frieden
      • in Frieden und Freiheit leben
      • <in übertragener Bedeutung>: die Geschwister haben Frieden geschlossen (sich versöhnt)
    2. Friedensschluss

      Grammatik

      meist Frieden

      Beispiele

      • einen ehrenvollen Frieden aushandeln
      • den Besiegten den Frieden diktieren
      • den Frieden unterzeichnen
    1. Zustand der Eintracht, der Harmonie

      Grammatik

      meist Frieden; ohne Plural

      Beispiele

      • der häusliche, eheliche Frieden
      • der soziale Frieden (Soziologie; Abwesenheit innergesellschaftlicher Konflikte)
      • Frieden stiften
      • in Ruhe und Frieden, in Frieden und Freundschaft/Eintracht miteinander leben
      • um des lieben Friedens willen zustimmen
    2. ungestörte Ruhe

      Grammatik

      meist Frieden; ohne Plural

      Beispiel

      man hat keinen Frieden vor ihr

      Wendungen, Redensarten, Sprichwörter

      jemanden [mit etwas] in Frieden lassen (Ruhe 3)
    3. Zustand beschaulich-heiterer Ruhe

      Grammatik

      meist Frieden; ohne Plural

      Beispiel

      den Frieden (die friedliche Stille) der Natur lieben
  1. Geborgenheit in Gott

    Grammatik

    meist Friede

    Gebrauch

    christliche Religion

    Beispiele

    • (Segensspruch) Friede sei mit euch!
    • Friede ihrer Asche!
    • er ruhe in Frieden!

Blättern