Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

Beu­le, die

Wortart: Substantiv, feminin
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: Beu|le

Bedeutungsübersicht

  1. durch Stoß, Schlag o. Ä. entstandene deutliche Anschwellung des Gewebes
  2. durch Stoß, Aufprall o. Ä. hervorgerufene Vorwölbung oder Vertiefung an einem Gegenstand

Synonyme zu Beule

Aussprache

Betonung: Beule🔉

Herkunft

mittelhochdeutsch biule, althochdeutsch būlla, ursprünglich = Schwellung; Aufgeblasenes, verwandt mit Beutel

Grammatik

 SingularPlural
Nominativdie Beuledie Beulen
Genitivder Beuleder Beulen
Dativder Beuleden Beulen
Akkusativdie Beuledie Beulen

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. durch Stoß, Schlag o. Ä. entstandene deutliche Anschwellung des Gewebes

    Beispiel

    eine schmerzhafte, eiternde Beule an der Stirn haben
  2. durch Stoß, Aufprall o. Ä. hervorgerufene Vorwölbung oder Vertiefung an einem Gegenstand

    Beispiele

    • der Wagen hat eine Beule bekommen
    • eine Beule im Kotflügel ausklopfen
    • die Kanne hat eine Beule, ist voller Beulen

Blättern