Be­cken, das

Wortart INFO
Substantiv, Neutrum
Häufigkeit INFO
▒▒░░░

Rechtschreibung

Info
Worttrennung
Be|cken

Bedeutungen (2)

Info
  1. schüsselförmige, nicht frei bewegliche, sondern fest mit dem Fundament o. Ä. verbundene offene Vorrichtung
    Beispiele
    • ein Becken aus Porzellan
    • das Becken (der Abfluss des [Wasch]beckens) ist verstopft
    • das Wasser aus dem Becken lassen
    1. größeres [ausgemauertes] Wasserbecken; Schwimm-, Planschbecken
      Beispiel
      • das Wasser im Becken erneuern
    2. breite, meist fruchtbare Senkung, Mulde; Kessel
      Gebrauch
      Geografie
      Beispiele
      • am Eingang eines großen, fruchtbaren Beckens
      • das Wiener Becken
    3. aus bestimmten Knochen bestehender Teil des [menschlichen] Skeletts, der die Verbindung zwischen Beinen und Lendenwirbelsäule herstellt und die in der Bauchhöhle ruhenden Eingeweide stützt
      Gebrauch
      Medizin
      Beispiel
      • sie hat ein breites, gebärfreudiges Becken
    4. aus zwei tellerförmigen Metallscheiben, die gegeneinandergeschlagen werden, bestehendes Musikinstrument
      Gebrauch
      Musik
      Grammatik
      meist im Plural

Herkunft

Info

mittelhochdeutsch becken, althochdeutsch beckīn = Becken (1), aus dem Vulgärlateinischen, vgl. Bassin

Grammatik

Info
SingularPlural
Nominativdas Beckendie Becken
Genitivdes Beckensder Becken
Dativdem Beckenden Becken
Akkusativdas Beckendie Becken

Aussprache

Info
Betonung
🔉Becken