Ge­fäß, das

Wortart:
Substantiv, Neutrum
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
🔉Gefäß

Rechtschreibung

Worttrennung
Ge|fäß

Bedeutungen (2)

    1. kleinerer, aus festem Material hergestellter Behälter besonders für Flüssigkeiten oder feinkörnige Stoffe
      Beispiele
      • ein blaues, großes, irdenes, zerbrechliches Gefäß
      • ein Gefäß für Salz
      • ein Gefäß mit Wasser
      • das Gefäß ist voll, läuft über
      • etwas in ein Gefäß füllen
      • 〈in übertragener Bedeutung:〉 die Sprache als Gefäß der Gedanken
    2. Handschutz an Degen oder Säbel in Form eines Bügels oder Korbes
      Gebrauch
      Fechten
    1. (bei Mensch und Tier) röhrenförmige, Blut oder Lymphe führende Leitungsbahn
      Gebrauch
      Anatomie
      Beispiele
      • die feinen Gefäße der Haut
      • die Gefäße erweitern, verengen sich
    2. röhrenförmige Leitungsbahn, die dem Transport von Wasser und der darin gelösten Nährsalze dient; Trachee
      Gebrauch
      Botanik

Herkunft

mittelhochdeutsch gevæʒe = Schmuck, Ausrüstung, Gerät, Geschirr, althochdeutsch givāʒi = Proviantladung, zu fassen, später als Kollektivbildung zu Fass verstanden

Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?