Gewinnen Sie Tagestickets für die Frankfurter Buchmesse! Jetzt teilnehmen Gewinnen Sie Tagestickets für die Frankfurter Buchmesse! Jetzt teilnehmen Gewinnen Sie Tagestickets für die Frankfurter Buchmesse! Jetzt teilnehmen Gewinnen Sie Tagestickets für die Frankfurter Buchmesse! Jetzt teilnehmen Gewinnen Sie Tagestickets für die Frankfurter Buchmesse! Jetzt teilnehmen

An­den­ken, das

Wortart:
Substantiv, Neutrum
Aussprache:
Betonung
🔉Andenken

Rechtschreibung

Worttrennung
An|den|ken

Bedeutungen (2)

  1. Erinnerung, Gedenken an jemanden, etwas
    Grammatik
    ohne Plural
    Beispiele
    • jemandem ein liebevolles Andenken bewahren
    • jemandes Andenken in Ehren halten
    • bei jemandem in gutem Andenken stehen
    • jemandem etwas zum Andenken schenken
  2. Gegenstand, an den sich die Erinnerung an jemanden, etwas, eine Zeit knüpft; Souvenir
    Herkunft
    nach französisch souvenir, Souvenir
    Beispiele
    • ein hübsches, bleibendes Andenken
    • ein Andenken an ihre Mutter
    • ein Laden, der Andenken verkauft
    • etwas als Andenken aufbewahren, mitbringen
    • 〈in übertragener Bedeutung:〉 da hast du dir ja ein schönes Andenken mitgebracht (spöttisch; etwas Übles eingehandelt)

Herkunft

spätmittelhochdeutsch andenken = Erinnerung, Wissen

Grammatik

das Andenken; Genitiv: des Andenkens, Plural: die Andenken

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?
Danke, dass Sie Duden online nutzen!
Bitte schalten Sie Ihren Adblocker aus, um weiterhinuneingeschränktauf www.duden.de zugreifen zu können.
Adblocker ausschalten
Duden im Abo
Nutzen Sie Duden online ohne Werbung und Tracking auf allen Endgeräten für nur
1,99 €/Monat.
Bestellen