Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

An­den­ken, das

Wortart: Substantiv, Neutrum
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: An|den|ken

Bedeutungsübersicht

  1. Erinnerung, Gedenken an jemanden, etwas
  2. Gegenstand, an den sich die Erinnerung an jemanden, etwas, eine Zeit knüpft; Souvenir

Synonyme zu Andenken

Aussprache

Betonung: Ạndenken🔉

Herkunft

spätmittelhochdeutsch andenken = Erinnerung, Wissen

Grammatik

 SingularPlural
Nominativdas Andenkendie Andenken
Genitivdes Andenkensder Andenken
Dativdem Andenkenden Andenken
Akkusativdas Andenkendie Andenken

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. Erinnerung, Gedenken an jemanden, etwas

    Grammatik

    ohne Plural

    Beispiele

    • jemandem ein liebevolles Andenken bewahren
    • jemandes Andenken in Ehren halten
    • bei jemandem in gutem Andenken stehen
    • jemandem etwas zum Andenken schenken
  2. Gegenstand, an den sich die Erinnerung an jemanden, etwas, eine Zeit knüpft; Souvenir

    Herkunft

    nach französisch souvenir, Souvenir

    Beispiele

    • ein hübsches, bleibendes Andenken
    • ein Andenken an ihre Mutter
    • ein Laden, der Andenken verkauft
    • etwas als Andenken aufbewahren, mitbringen
    • <in übertragener Bedeutung>: da hast du dir ja ein schönes Andenken mitgebracht (spöttisch; etwas Übles eingehandelt)

Blättern