Duden Suchbox

streichen

Verwenden Sie die folgende URL, um den Artikel zu zitieren:

http://www.duden.de/node/649194/revisions/1317811/view


strei­chen

Wortart: starkes Verb

Häufigkeit: 

Rechtschreibung

Worttrennung:
strei|chen
Beispiele:
du strichst; du strichest; gestrichen; streich[e]!

Synonyme zu streichen

Aussprache

Betonung:
stre̲i̲chen

Zum Abspielen installieren Sie bitte den Adobe Flash Player.
Alternative: Als mp3 abspielen

Herkunft

mittelhochdeutsch strīchen, althochdeutsch strīhhan, verwandt mit ↑Strahl

Grammatik

Präsens Indikativ Konjunktiv I Imperativ
Singular ich streiche ich streiche  
  du streichst du streichest streich, streiche!
  er/sie/es streicht er/sie/es streiche  
Plural wir streichen wir streichen  
  ihr streicht ihr streichet
  sie streichen sie streichen  
Präteritum Indikativ Konjunktiv II
Singular ich strich ich striche
  du strichst du strichest
  er/sie/es strich er/sie/es striche
Plural wir strichen wir strichen
  ihr stricht ihr strichet
  sie strichen sie strichen
Partizip I streichend
Partizip II gestrichen
Infinitiv mit zu zu streichen

Bedeutungen und Beispiele

    1. mit einer gleitenden Bewegung [leicht, ebnend, glättend] über etwas hinfahren (3), hinstreichen

      Grammatik

      Perfektbildung mit »hat«

      Beispiele

      • jemandem zärtlich, liebevoll durch die Haare, über den Kopf, das Gesicht streichen
      • mit der Hand über die Decke streichen
      • er strich sich nachdenklich über den Bart/(auch:) strich sich den Bart
      • <nur im 2. Partizip>: ein gestrichener (bis zum Rand gefüllter, aber nicht gehäufter) Esslöffel Mehl
      • das Maß sollte gestrichen voll (genau bis zum Rand gefüllt) sein
      • der Aschenbecher ist mal wieder gestrichen (umgangssprachlich; übermäßig) voll
    2. mit einer streichenden (2a) Bewegung irgendwohin befördern

      Grammatik

      Perfektbildung mit »hat«

      Beispiele

      • Krümel zur Seite, vom Tisch streichen
      • ich strich ihm das Haar aus der Stirn
      • mit einem Spachtel Kitt in die Fugen streichen
      • (Kochkunst) die gekochten Tomaten durch ein Sieb streichen (durchschlagen, passieren)
    1. mit streichenden (1a) Bewegungen [mithilfe eines Gerätes] in einer Schicht über etwas verteilen, irgendwo auftragen

      Grammatik

      Perfektbildung mit »hat«

      Beispiel

      Butter [dick] aufs Brot, Salbe auf die Wunde streichen
    2. durch Streichen (2a) mit einem Brotaufstrich versehen; bestreichen

      Grammatik

      Perfektbildung mit »hat«

      Beispiele

      • ein Brötchen mit Honig streichen
      • der Vater streicht den Kindern die Brote
    3. mithilfe eines Pinsels o. Ä. mit einem Anstrich (1b) versehen; anstreichen

      Grammatik

      Perfektbildung mit »hat«

      Beispiele

      • die Decke, die Wände streichen
      • sie hat die Türen mit Ölfarbe gestrichen
      • Vorsicht, frisch gestrichen!
  1. (etwas Geschriebenes, Gedrucktes, Aufgezeichnetes) durch einen oder mehrere Striche ungültig machen, tilgen; ausstreichen

    Grammatik

    Perfektbildung mit »hat«

    Beispiele

    • einen Satz [aus einem Manuskript, in einem Text] streichen
    • er hat einige Szenen des Theaterstückes gestrichen
    • du kannst sie, ihren Namen aus der Liste streichen
    • Nichtzutreffendes bitte streichen!
    • <in übertragener Bedeutung>: du musst das aus deinem Gedächtnis streichen (musst das vergessen)
    • <in übertragener Bedeutung>: Zuschüsse streichen (nicht länger gewähren, abschaffen)
    • <in übertragener Bedeutung>: dem Häftling sind alle Vergünstigungen gestrichen worden (werden ihm nicht länger gewährt)
    • <in übertragener Bedeutung>: deinen Urlaub, diese Pläne kannst du streichen (umgangssprachlich; aufgeben, fallen lassen)
    • <in übertragener Bedeutung>: Stellen streichen (abschaffen, abbauen)
    1. ohne erkennbares Ziel, ohne eine bestimmte Richtung einzuhalten, irgendwo umhergehen; sich irgendwo umherbewegen

      Grammatik

      Perfektbildung mit »ist«

      Beispiel

      durch Wälder und Felder, durch die Straßen, ums Haus streichen
    2. in ruhigem Flug [in geringer Höhe] fliegen, irgendwo umherfliegen

      Grammatik

      Perfektbildung mit »ist«

      Gebrauch

      besonders Jägersprache

      Beispiel

      ein paar Enten streichen aus dem Schilf
    3. irgendwo gleichmäßig, nicht sehr heftig wehen

      Grammatik

      Perfektbildung mit »ist«

      Beispiel

      ein leichter Wind streicht durch die Kronen der Bäume, über die Felder, um die Mauern
    1. (von schräg verlaufenden Schichten) in bestimmtem Winkel eine gedachte horizontale Linie schneiden

      Grammatik

      in den Vergangenheitsformen ungebräuchlich

      Gebrauch

      Geologie

    2. (von Gebirgen) in eine bestimmte Richtung verlaufen, sich erstrecken

      Grammatik

      in den Vergangenheitsformen ungebräuchlich

      Gebrauch

      Geografie

      Beispiel

      das Gebirge streicht nach Norden, entlang der Küste
  2. (das Ruder) entgegen der Fahrtrichtung bewegen oder stemmen, um zu bremsen oder rückwärtszufahren

    Grammatik

    Perfektbildung mit »hat«

    Gebrauch

    Rudern

    Beispiel

    sie haben die Riemen gestrichen

AdPlace (Wörterbuch) 4 unten

AdPlace (Wörterbuch) 2 rechts

AdPlace (Wörterbuch) 3 rechts