auf­bau­en

Wortart: schwaches Verb
Häufigkeit: ▮▮▮▯▯

Rechtschreibung

Worttrennung: auf|bau|en

Bedeutungsübersicht

    1. [vorübergehend] aufstellen, errichten; (aus Einzelteilen) zusammensetzen und aufrichten
    2. (Zerstörtes, Niedergerissenes) von Neuem errichten
    3. an einer bestimmten Stelle aufstellen, hinstellen, arrangieren
  1. schaffen, organisieren; gestalten
    1. auf eine Aufgabe vorbereiten
    2. (jemandem) Kraft, Zuversicht, Selbstbewusstsein geben
  2. gliedern, anordnen, strukturieren
    1. etwas als Grundlage, Voraussetzung für etwas nehmen
    2. auf etwas fußen, sich auf etwas gründen
    1. (Chemie) zu einer Verbindung zusammensetzen
    2. (Chemie) sich zusammensetzen, gebildet sein
    1. entstehen, sich bilden
    2. sich auftürmen
  3. (umgangssprachlich) sich in bestimmter Haltung, an einer bestimmten Stelle meist vor jemanden hinstellen

Synonyme zu aufbauen

Antonyme zu aufbauen

abbauen

Aussprache

Betonung: aufbauen🔉

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit »hat«
PräsensIndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich baue aufich baue auf 
 du baust aufdu bauest auf bau auf, baue auf!
 er/sie/es baut aufer/sie/es baue auf 
Pluralwir bauen aufwir bauen auf 
 ihr baut aufihr bauet auf 
 sie bauen aufsie bauen auf 
PräteritumIndikativKonjunktiv II
Singularich baute aufich baute auf
 du bautest aufdu bautest auf
 er/sie/es baute aufer/sie/es baute auf
Pluralwir bauten aufwir bauten auf
 ihr bautet aufihr bautet auf
 sie bauten aufsie bauten auf
Partizip I aufbauend
Partizip II aufgebaut
Infinitiv mit zu aufzubauen

Typische Verbindungen

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

    1. [vorübergehend] aufstellen, errichten; (aus Einzelteilen) zusammensetzen und aufrichten

      Beispiele

      • ein Haus aus Fertigteilen aufbauen
      • Zelte, Baracken aufbauen (aufschlagen)
      • Kameras für eine Fernsehübertragung aufbauen
    2. (Zerstörtes, Niedergerissenes) von Neuem errichten

      Beispiel

      zerstörte Häuser wieder aufbauen
    3. an einer bestimmten Stelle aufstellen, hinstellen, arrangieren

      Beispiel

      ein kaltes Büfett, Geschenke auf dem Tisch aufbauen
  1. schaffen, organisieren; gestalten

    Beispiele

    • eine Partei zentralistisch aufbauen
    • ich baue mir eine neue Existenz auf
    • eine Beziehung aufbauen
    1. auf eine Aufgabe vorbereiten

      Beispiel

      eine Politikerin, ein Talent, Sänger aufbauen
    2. (jemandem) Kraft, Zuversicht, Selbstbewusstsein geben

      Beispiel

      der Trainer hat die Mannschaft nach ihrer Niederlage [wieder] aufgebaut
  2. gliedern, anordnen, strukturieren

    Beispiele

    • sie hat ihren Vortrag, ihre wissenschaftliche Arbeit gut aufgebaut
    • das Musikstück ist kunstvoll aufgebaut
    1. etwas als Grundlage, Voraussetzung für etwas nehmen

      Beispiele

      • eine Theorie auf einer Annahme aufbauen
      • die Anklage auf einem Gutachten aufbauen
    2. auf etwas fußen, sich auf etwas gründen

      Beispiele

      • diese Lehre baut auf vagen Beobachtungen auf
      • seine Darstellung der Epoche baut auf ganz neuen Quellen auf
      • <auch aufbauen + sich>: mein Plan baut sich auf folgenden Erwägungen auf
    1. zu einer Verbindung zusammensetzen

      Gebrauch

      Chemie

      Beispiel

      diese Moleküle bauen die Verbindung auf
    2. sich zusammensetzen, gebildet sein

      Grammatik

      sich aufbauen

      Gebrauch

      Chemie

      Beispiel

      der Stoff baut sich aus folgenden Elementen auf
    1. entstehen, sich bilden

      Grammatik

      sich aufbauen

      Beispiel

      ein neues Hochdruckgebiet baut sich auf
    2. sich auftürmen

      Grammatik

      sich aufbauen

      Beispiel

      schwere Gewitterwolken hatten sich aufgebaut
  3. sich in bestimmter Haltung, an einer bestimmten Stelle meist vor jemanden hinstellen

    Grammatik

    sich aufbauen

    Gebrauch

    umgangssprachlich

    Beispiel

    er baute sich neben der Telefonzelle, vor ihm auf

Blättern

↑ Nach oben