Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

To­le­ranz, die

Wortart: Substantiv, feminin
Häufigkeit: ▮▮▮▯▯

Rechtschreibung

Worttrennung: To|le|ranz

Bedeutungsübersicht

  1. (bildungssprachlich) das Tolerantsein; Duldsamkeit
  2. (Medizin) begrenzte Widerstandsfähigkeit des Organismus gegenüber [schädlichen] äußeren Einwirkungen (besonders gegenüber Giftstoffen oder Strahlen)
  3. (besonders Technik) zulässige Differenz zwischen der angestrebten Norm und den tatsächlichen Maßen, Größen, Mengen o. Ä.

Wussten Sie schon?

Dieses Wort oder diese Verbindung ist rechtschreiblich schwierig (Liste der rechtschreiblich schwierigen Wörter).

Synonyme zu Toleranz

Aufgeklärtheit, Aufgeschlossenheit, Duldsamkeit, Entgegenkommen, Freizügigkeit, Großmut, Großmütigkeit, Liberalität, Menschlichkeit, Nachsicht, Offenheit, Verständnis, Vorurteilsfreiheit, Vorurteilslosigkeit; (bildungssprachlich) Humanität, Indulgenz, Konnivenz

Aussprache

Betonung: Tolerạnz🔉

Grammatik

 SingularPlural
Nominativdie Toleranzdie Toleranzen
Genitivder Toleranzder Toleranzen
Dativder Toleranzden Toleranzen
Akkusativdie Toleranzdie Toleranzen

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. das Tolerantsein (1); Duldsamkeit

    Grammatik

    ohne Plural

    Herkunft

    lateinisch tolerantia, zu: tolerare, tolerieren

    Gebrauch

    bildungssprachlich

    Beispiele

    • keine, null Toleranz an den Tag legen
    • Toleranz gegenüber jemandem/gegen jemanden üben, zeigen
  2. begrenzte Widerstandsfähigkeit des Organismus gegenüber [schädlichen] äußeren Einwirkungen (besonders gegenüber Giftstoffen oder Strahlen)

    Gebrauch

    Medizin

  3. zulässige Differenz zwischen der angestrebten Norm und den tatsächlichen Maßen, Größen, Mengen o. Ä.

    Gebrauch

    besonders Technik

    Beispiel

    maximale, enge Toleranzen

Blättern

↑ Nach oben