Duden Suchbox

Neid

Verwenden Sie die folgende URL, um den Artikel zu zitieren:

http://www.duden.de/node/686522/revisions/1300135/view


Neid, der

Wortart: Substantiv, maskulin

Häufigkeit: 

Rechtschreibung

Worttrennung:
Neid

Bedeutung

Empfindung, Haltung, bei der jemand einem andern dessen Besitz oder Erfolg nicht gönnt und selbst haben möchte

Beispiele

  • Neid empfinden
  • jemanden voll[er] Neid ansehen
  • von Neid erfüllt sein
  • blass vor Neid sein (emotional; sich seinen Neid deutlich ansehen lassen)

Wendungen, Redensarten, Sprichwörter

  • vor Neid erblassen (plötzlich sehr neidisch werden)
  • das ist [nur] der Neid der Besitzlosen; nur kein Neid [wer hat, der hat]!

Synonyme zu Neid

Eifersucht, Missgunst, Übelwollen; (veraltend) Scheelsucht; (veraltet) Abgunst, Emulation

Aussprache

Betonung:
Ne̲i̲d

Zum Abspielen installieren Sie bitte den Adobe Flash Player.
Alternative: Als mp3 abspielen

Herkunft

mittelhochdeutsch nīt, althochdeutsch nīd, ursprünglich = Hass, Groll, Herkunft ungeklärt

Grammatik

der Neid; Genitiv: des Neid[e]s

Blättern

AdPlace (Wörterbuch) 4 unten

AdPlace (Wörterbuch) 2 rechts

Grundschullexikon

Grundschullexikon

lieferbar in 2-6 Tagen
ab 24,99 €

Preise inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten

AdPlace (Wörterbuch) 3 rechts