Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

Nach­fra­ge, die

Wortart: Substantiv, feminin
Häufigkeit: ▮▮▮▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: Nach|fra|ge

Bedeutungsübersicht

  1. das Nachfragen; Erkundigung
  2. (Kaufmannssprache) Bereitschaft zum Kauf bestimmter Waren
  3. zusätzliche, weitere Frage als Folge einer unzureichenden Antwort
  4. (Statistik) Verfahren zur schnellen Ermittlung des wahrscheinlichen Wahlausgangs, wobei in repräsentativen Bezirken z. B. jeder 10. Wähler, der aus dem Wahllokal kommt, nochmals die gleiche Stimme abgibt wie in der Wahlkabine

Wussten Sie schon?

Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Zertifikats Deutsch.

Synonyme zu Nachfrage

Aussprache

Betonung: Nachfrage🔉

Grammatik

 SingularPlural
Nominativdie Nachfragedie Nachfragen
Genitivder Nachfrageder Nachfragen
Dativder Nachfrageden Nachfragen
Akkusativdie Nachfragedie Nachfragen

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. das Nachfragen (1a); Erkundigung

    Wendungen, Redensarten, Sprichwörter

    danke der [gütigen] Nachfrage/für die [gütige] Nachfrage (veraltend, sonst mit scherzhaft-ironischem Unterton als Dankesformel auf jemandes Frage nach dem Ergehen)
  2. Bereitschaft zum Kauf bestimmter Waren

    Gebrauch

    Kaufmannssprache

    Beispiele

    • lebhafte, starke, geringe Nachfrage
    • die Nachfrage geht zurück
  3. zusätzliche, weitere Frage als Folge einer unzureichenden Antwort

    Beispiel

    insistierende Nachfragen
  4. Verfahren zur schnellen Ermittlung des wahrscheinlichen Wahlausgangs, wobei in repräsentativen Bezirken z. B. jeder 10. Wähler, der aus dem Wahllokal kommt, nochmals die gleiche Stimme abgibt wie in der Wahlkabine

    Gebrauch

    Statistik

Blättern

↑ Nach oben