Cha­rak­ter, der

Wortart: Substantiv, maskulin
Häufigkeit: ▮▮▮▯▯

Rechtschreibung

Worttrennung: Cha|rak|ter

Bedeutungsübersicht

  1. individuelles Gepräge eines Menschen durch ererbte und erworbene Eigenschaften, wie es in seinem Wollen und Handeln zum Ausdruck kommt
  2. Mensch mit bestimmten ausgeprägten Charakterzügen
    1. einer Personengruppe oder einer Sache innewohnende oder zugeschriebene charakteristische Eigenart
    2. einer künstlerischen Äußerung oder Gestaltung eigentümliche Geschlossenheit der Aussage
  3. (veraltend) Schriftzeichen

Wussten Sie schon?

Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Zertifikats Deutsch.

Synonyme zu Charakter

Aussprache

Lautschrift: [kaˈraktɐ] 🔉

Herkunft

lateinisch character < griechisch charaktḗr, eigentlich = eingebranntes, eingeprägtes (Schrift)zeichen

Grammatik

der Charakter; Genitiv: des Charakters, Plural: die Charaktere […ˈteːrə]
  Singular Plural
Nominativ der Charakter die Charaktere
Genitiv des Charakters der Charaktere
Dativ dem Charakter den Charakteren
Akkusativ den Charakter die Charaktere

Typische Verbindungen

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. individuelles Gepräge eines Menschen durch ererbte und erworbene Eigenschaften, wie es in seinem Wollen und Handeln zum Ausdruck kommt

    Beispiele

    • einen guten, schwierigen Charakter haben
    • etwas prägt, formt den Charakter
    • [keinen] Charakter haben, zeigen, beweisen (sich [nicht] als zuverlässig o. Ä. erweisen)
    • sie ist eine Frau von Charakter (besitzt überwiegend positive Charaktereigenschaften)
  2. Mensch mit bestimmten ausgeprägten Charakterzügen

    Beispiele

    • er ist ein übler Charakter
    • die beiden sind gegensätzliche Charaktere
    1. einer Personengruppe oder einer Sache innewohnende oder zugeschriebene charakteristische Eigenart

      Grammatik

      ohne Plural

      Beispiele

      • der unverwechselbare Charakter einer Landschaft, eines Volkes
      • der bösartige Charakter einer Geschwulst
      • die Besprechung hatte, trug vertraulichen Charakter (war vertraulich)
    2. einer künstlerischen Äußerung oder Gestaltung eigentümliche Geschlossenheit der Aussage

      Grammatik

      ohne Plural

      Beispiele

      • ihr Vortrag, Spiel hat Charakter
      • ein Bauwerk mit Charakter
  3. Schriftzeichen

    Grammatik

    meist im Plural

    Gebrauch

    veraltend

    Beispiel

    ein Wort in griechischen Charakteren drucken

Blättern

↑ Nach oben