Ab­grund, der

Wortart: Substantiv, maskulin
Häufigkeit: ▮▮▮▯▯

Rechtschreibung

Worttrennung: Ab|grund

Bedeutungsübersicht

  1. unermessliche, gefährliche Tiefe
    1. (gehoben) unergründlicher Bereich
    2. (gehoben) unvorstellbares Ausmaß von etwas
    3. (gehoben) Untergang, Verderben
    4. (gehoben) unüberbrückbare Kluft, Gegensatz

Synonyme zu Abgrund

Aussprache

Betonung: Ạbgrund🔉

Herkunft

mittelhochdeutsch, althochdeutsch abgrunt, eigentlich = abwärtsgehender (Erd)boden

Grammatik

  Singular Plural
Nominativ der Abgrund die Abgründe
Genitiv des Abgrundes, Abgrunds der Abgründe
Dativ dem Abgrund den Abgründen
Akkusativ den Abgrund die Abgründe

Typische Verbindungen

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. unermessliche, gefährliche Tiefe

    Beispiele

    • ein Abgrund tat sich vor mir auf
    • in den Abgrund stürzen
    1. unergründlicher Bereich

      Grammatik

      häufig Plural

      Gebrauch

      gehoben

      Beispiel

      die Abgründe der menschlichen Seele
    2. unvorstellbares Ausmaß von etwas

      Gebrauch

      gehoben

      Beispiel

      ein Abgrund von Gemeinheit
    3. Untergang, Verderben

      Gebrauch

      gehoben

      Beispiele

      • am Rande des Abgrunds
      • an den Rand des Abgrunds geraten
      • das Volk in den Abgrund führen
    4. unüberbrückbare Kluft, Gegensatz

      Gebrauch

      gehoben

      Beispiel

      einen Abgrund zwischen Ost und West aufreißen

Blättern

↑ Nach oben