Duden Suchbox

Grund

Verwenden Sie die folgende URL, um den Artikel zu zitieren:

http://www.duden.de/node/639995/revisions/1353561/view


Grund, der

Wortart: Substantiv, maskulin

Häufigkeit: 

Rechtschreibung

Von Duden empfohlene Trennung:
Grund
Alle Trennmöglichkeiten:
Grund
Beispiele:
im Grunde; von Grund auf; von Grund aus; aufgrund oder auf Grund [dessen, von]; auf Grund laufen; in [den] Grund bohren; im Grunde genommen; zugrunde oder zu Grunde gehen, legen, liegen, richten; der Grund und Boden

Wussten Sie schon?

Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Zertifikats Deutsch.

Synonyme zu Grund

Aussprache

Betonung:
Grụnd

Zum Abspielen installieren Sie bitte den Adobe Flash Player.
Alternative: Als mp3 abspielen

Herkunft

mittelhochdeutsch, althochdeutsch grunt, eigentlich = Zerriebenes, Gemahlenes

Grammatik

  Singular Plural
Nominativ der Grund die Gründe
Genitiv des Grundes, Grunds der Gründe
Dativ dem Grund den Gründen
Akkusativ den Grund die Gründe

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

    1. Erdboden als Untergrund; Erdoberfläche, Boden
      Sumpfiger Grund - © Bibliographisches Institut, Berlin
      Sumpfiger Grund - © Bibliographisches Institut, Berlin

      Grammatik

      ohne Plural

      Beispiele

      • sumpfiger, fester Grund
      • das Haus wurde bis auf den Grund (bis aufs Fundament) abgerissen
      • ein Loch in den felsigen Grund bohren

      Wendungen, Redensarten, Sprichwörter

      • den Grund zu etwas legen (die Grundlage, Voraussetzung für etwas schaffen und damit beginnen: sie hat den Grund zu dieser Wissenschaft, Politik gelegt)
      • in Grund und Boden (zutiefst, sehr; völlig: sich in Grund und Boden schämen)
      • jemanden in Grund und Boden reden (1. so lange und heftig auf jemanden einreden, dass es diese[r] schließlich aufgibt, Gegenargumente vorzubringen. 2. jemanden nicht zu Wort kommen lassen.)
      • etwas in Grund und Boden wirtschaften (etwas wirtschaftlich völlig ruinieren)
      • von Grund auf/aus (völlig, gänzlich, ganz und gar: etwas von Grund auf erneuern, ändern)
      • zu Grunde gehen (zugrunde)
      • zu Grunde richten (zugrunde)
    2. Erdreich; [Acker]krume

      Grammatik

      ohne Plural

      Gebrauch

      veraltend, noch landschaftlich

      Beispiele

      • lehmiger, sandiger Grund
      • der Grund ist zu schwer für die Pflanzen
    3. Grundbesitz; Grundstück
      Haus auf eingezäuntem Grund - © MEV Verlag, Augsburg
      Haus auf eingezäuntem Grund - © MEV Verlag, Augsburg

      Gebrauch

      besonders österreichisch

      Beispiel

      sie wohnen, wirtschaften auf eigenem Grund

      Wendungen, Redensarten, Sprichwörter

      Grund und Boden (Land-, Grundbesitz: sie sitzt auf eigenem Grund und Boden; der Wert meines Grund und Bodensseit dem frühen 15. Jahrhundert bezeugter Ausdruck der Rechtssprache)
  1. kleines Tal, [Boden]senke

    Gebrauch

    gehoben veraltend

    Beispiele

    • ein waldiger, kühler, felsiger Grund
    • die Gründe und Schluchten des Gebirges
    1. Boden eines Gewässers
      Grund des Meeres - © Ocean Photo, München
      Grund des Meeres - © Ocean Photo, München

      Grammatik

      ohne Plural

      Beispiele

      • der moorige Grund eines Tümpels
      • die Schwimmerin suchte Grund, fand keinen Grund, hatte endlich wieder Grund unter den Füßen
      • bis auf den Grund des Sees blicken können
      • auf dem tiefsten Grund des Meeres
      • auf Grund laufen, geraten (sich festfahren)
      • <in übertragener Bedeutung>: im Grunde seines Herzens (gehoben; im Innersten) verabscheute er diese Tat

      Wendungen, Redensarten, Sprichwörter

      • einer Sache auf den Grund gehen (einen Sachverhalt zu klären suchen)
      • einer Sache auf den Grund kommen (die wahren Ursachen, Motive für etwas herausfinden)
      • im Grunde [genommen] (bei genauer Betrachtung; genau genommen; eigentlich: im Grunde [genommen] hat er recht)
    2. unterste Fläche, Boden eines Gefäßes, Behälters

      Grammatik

      ohne Plural

      Gebrauch

      gehoben

      Beispiele

      • auf dem Grund des Fasses hat sich Zucker abgesetzt
      • die Sachen fanden sich schließlich auf dem Grund des Koffers (zuunterst im Koffer)
      • ein Glas bis auf den Grund (vollständig) leeren
  2. einheitlich gestaltete oder wirkende Fläche, die den Hintergrund, den Untergrund für etwas bildet
    Blumenmuster auf rotem Grund - © panthermedia.net - Marco Thiel
    Blumenmuster auf rotem Grund - © panthermedia.net - Marco Thiel

    Grammatik

    ohne Plural

    Beispiele

    • der Grund der Tapete, des Stoffes ist gelb
    • weiße Ringe auf blauem Grund
    • von dem dunklen Grund hebt sich das Muster nicht ab
  3. Umstand, Tatbestand o. Ä., durch den sich jemand bewogen fühlt, etwas Bestimmtes zu tun, oder der ein Ereignis oder einen anderen Tatbestand erklärt; Motiv, Beweggrund

    Beispiele

    • ein einleuchtender, hinreichender, schwerwiegender, triftiger, vernünftiger Grund
    • der wahre Grund für sein Handeln war sein schlechtes Gewissen
    • taktische, berufliche, politische Gründe sprachen dagegen
    • was hat er als Grund angegeben?
    • Gründe für etwas vorbringen
    • die Gründe des andern achten
    • es besteht kein, gibt keinen Grund zur Aufregung
    • ich habe Grund, misstrauisch zu sein
    • dafür habe ich meine Gründe
    • keinen Grund zum Klagen haben
    • aus praktischen Gründen
    • sie haben aus unerfindlichen, aus verständlichen Gründen abgesagt
    • aus Gründen, die wir nicht zu vertreten haben
    • aus gutem Grund
    • sie tat es aus dem einfachen Grund (umgangssprachlich; einfach deshalb), weil sie ihn nicht kränken wollte
    • ohne ersichtlichen Grund

    Wendungen, Redensarten, Sprichwörter

AdPlace (Wörterbuch) 4 unten

AdPlace (Wörterbuch) 2 rechts

Grundschullexikon

Grundschullexikon

 

lieferbar in 2-6 Tagen ab 24,99 €

Preise inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten

AdPlace (Wörterbuch) 3 rechts