zer­ge­hen

Wortart:
unregelmäßiges Verb
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
zergehen
Lautschrift
[tsɛɐ̯ˈɡeːən]

Rechtschreibung

Worttrennung
zer|ge|hen

Bedeutung

seine feste Konsistenz verlieren; sich auflösen (1b); schmelzen; sich verflüssigen

Beispiele
  • Fett in der Pfanne zergehen lassen
  • (emotional) der Braten zergeht [einem] auf der Zunge (ist äußerst zart)

Synonyme zu zergehen

Herkunft

mittelhochdeutsch zergān, althochdeutsch za-, zi(r)gān

Grammatik

unregelmäßiges Verb; Perfektbildung mit „ist“

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?