wei­land

Wortart:
Adverb
Gebrauch:
veraltet, noch altertümelnd
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
weiland

Rechtschreibung

Worttrennung
wei|land

Bedeutung

einst, früher

Abkürzung
weil.
Beispiele
  • wie weiland üblich
  • sein Urgroßvater, weiland General in der kaiserlichen Armee

Herkunft

mittelhochdeutsch wīlen(t), althochdeutsch wīlōn, eigentlich Dativ Plural von Weile

Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?
Nichts gefunden? Wir überarbeiten gerade unsere Suchfunktion. Nichts gefunden? Wir überarbeiten gerade unsere Suchfunktion. Nichts gefunden? Wir überarbeiten gerade unsere Suchfunktion. Nichts gefunden? Wir überarbeiten gerade unsere Suchfunktion. Nichts gefunden? Wir überarbeiten gerade unsere Suchfunktion.