ver­za­gen

Wortart:
schwaches Verb
Gebrauch:
gehoben
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
verzagen
Lautschrift
[fɛɐ̯ˈtsaːɡn̩]

Rechtschreibung

Worttrennung
ver|za|gen

Bedeutung

den Mut, das Selbstvertrauen verlieren; in einer schwierigen Situation kleinmütig werden

Beispiele
  • man darf nicht immer gleich verzagen
  • sie war ganz verzagt

Herkunft

mittelhochdeutsch verzagen

Grammatik

schwaches Verb; ist/(seltener:) hat

Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?