ver­wei­len

Wortart INFO
schwaches Verb
Gebrauch INFO
gehoben
Häufigkeit INFO
▒▒░░░

Rechtschreibung

Info
Worttrennung
ver|wei|len
Beispiel
sich verweilen

Bedeutung

Info

sich an einem bestimmten Ort für eine Weile aufhalten, für eine kürzere Zeit bleiben

Beispiele
  • an jemandes Krankenbett verweilen
  • bei jemandem verweilen
  • sie verweilten lange vor dem Gemälde (blieben betrachtend davor stehen)
  • 〈auch verweilen + sich:〉 sie verweilten sich ein paar Tage bei den Freunden
  • 〈substantiviert:〉 jemanden zum Verweilen auffordern
  • 〈in übertragener Bedeutung:〉 bei einem Thema, Gedanken verweilen (sich eine Weile damit beschäftigen)
  • 〈in übertragener Bedeutung:〉 ihre Augen, Blicke verweilten auf seinem Gesicht

Synonyme zu verweilen

Info

Herkunft

Info

spätmittelhochdeutsch verwīlen

Grammatik

Info

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Präsens

IndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich verweileich verweile
du verweilstdu verweilest verweil, verweile!
er/sie/es verweilter/sie/es verweile
Pluralwir verweilenwir verweilen
ihr verweiltihr verweilet verweilt!
sie verweilensie verweilen

Präteritum

IndikativKonjunktiv II
Singularich verweilteich verweilte
du verweiltestdu verweiltest
er/sie/es verweilteer/sie/es verweilte
Pluralwir verweiltenwir verweilten
ihr verweiltetihr verweiltet
sie verweiltensie verweilten
Partizip I verweilend
Partizip II verweilt
Infinitiv mit zu zu verweilen

Aussprache

Info
Betonung
verweilen
Lautschrift
[fɛɐ̯ˈvaɪ̯lən]