ver­wah­ren

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
verwahren
Lautschrift
[fɛɐ̯ˈvaːrən]

Rechtschreibung

Worttrennung
ver|wah|ren

Bedeutungen (2)

    1. sicher, sorgfältig aufbewahren
      Beispiele
      • etwas im Schreibtisch, hinter Glas verwahren
      • Schmuck im Tresor verwahren
      • die Dokumente müssen sorgfältig verwahrt werden
    2. für eine Weile, für einen späteren Zeitpunkt aufheben
      Gebrauch
      landschaftlich
      Beispiele
      • sie wollte die Kekse für den Nachmittag verwahren
      • ich habe dir den Pudding verwahrt
    3. jemanden gefangen halten
      Gebrauch
      veraltet
    4. Gebrauch
      gehoben veraltet
  1. mit Nachdruck gegen etwas protestieren; etwas energisch zurückweisen
    Gebrauch
    gehoben
    Grammatik
    sich verwahren
    Beispiel
    • sich gegen eine Anschuldigung, Verdächtigung, ein Ansinnen verwahren

Herkunft

spätmittelhochdeutsch verwarn

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?