ver­bie­gen

Wortart:
starkes Verb
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
verbiegen
Lautschrift
[fɛɐ̯ˈbiːɡn̩]

Rechtschreibung

Worttrennung
ver|bie|gen

Bedeutungen (2)

  1. durch Biegen aus der Form bringen [und dadurch unbrauchbar, unansehnlich machen]
    Beispiele
    • wer hat den Draht so verbogen?
    • verbieg mir nicht meine Stricknadeln!
    • ein verbogener Nagel
    • 〈in übertragener Bedeutung:〉 diese Erziehung hat seinen Charakter, ihn [charakterlich] verbogen
  2. durch Sichbiegen aus der Form geraten [und dadurch unbrauchbar, unansehnlich werden]
    Grammatik
    sich verbiegen
    Beispiele
    • die Lenkstange hat sich bei dem Sturz verbogen
    • 〈zur Bezeichnung einer Beschaffenheit auch ohne „sich“:〉 der Draht, das Blech verbiegt leicht

Synonyme zu verbiegen

  • aus der Form geraten, die Form verlieren, krumm werden, sich verformen

Grammatik

starkes Verb; Perfektbildung mit „hat“

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?