un­ver­brüch­lich

Wortart:
Adjektiv
Gebrauch:
gehoben
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
🔉unverbrüchlich
auch:
🔉[ˈʊn…]

Rechtschreibung

Worttrennung
un|ver|brüch|lich
Beispiel
unverbrüchliche Treue

Bedeutung

nicht aufzulösen, zu brechen

Beispiel
  • unverbrüchliche Treue

Herkunft

mittelhochdeutsch unverbrüchelīchen, unverbruchlich, eigentlich = etwas, was nicht zerbrochen werden kann, zu mittelhochdeutsch verbrechen = zerbrechen

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?