Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

un­per­sön­lich

Wortart: Adjektiv
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: un|per|sön|lich
Beispiel: unpersönliches Fürwort (für Indefinitpronomen)

Bedeutungsübersicht

    1. keine individuellen, persönlichen Züge, kein individuelles, persönliches Gepräge aufweisend
    2. (im zwischenmenschlichen Bereich) alles Persönliche, Menschliche vermeidend, unterdrückend; nichts Persönliches, Menschliches aufkommen lassend
    1. (besonders Philosophie, Religion) nicht persönlich
    2. (Sprachwissenschaft) kein persönliches Subjekt enthaltend, bei sich habend

Synonyme zu unpersönlich

Aussprache

Betonung: ụnpersönlich🔉

Grammatik

Steigerungsformen

Positivunpersönlich
Komparativunpersönlicher
Superlativam unpersönlichsten

Starke Beugung

(ohne Artikel)
 SingularPlural
MaskulinumFemininumNeutrumMaskulinum/​Femininum/​Neutrum
ArtikelAdjektivArtikelAdjektivArtikelAdjektivArtikelAdjektiv
Nominativ-unpersönlicher-unpersönliche-unpersönliches-unpersönliche
Genitiv-unpersönlichen-unpersönlicher-unpersönlichen-unpersönlicher
Dativ-unpersönlichem-unpersönlicher-unpersönlichem-unpersönlichen
Akkusativ-unpersönlichen-unpersönliche-unpersönliches-unpersönliche

Schwache Beugung

(mit bestimmtem Artikel)
 SingularPlural
MaskulinumFemininumNeutrumMaskulinum/​Femininum/​Neutrum
ArtikelAdjektivArtikelAdjektivArtikelAdjektivArtikelAdjektiv
Nominativderunpersönlichedieunpersönlichedasunpersönlichedieunpersönlichen
Genitivdesunpersönlichenderunpersönlichendesunpersönlichenderunpersönlichen
Dativdemunpersönlichenderunpersönlichendemunpersönlichendenunpersönlichen
Akkusativdenunpersönlichendieunpersönlichedasunpersönlichedieunpersönlichen

Gemischte Beugung

(mit ein, kein, Possessivpronomen u. a.)
 SingularPlural
MaskulinumFemininumNeutrumMaskulinum/​Femininum/​Neutrum
Artikel-
wort
AdjektivArtikel-
wort
AdjektivArtikel-
wort
AdjektivArtikel-
wort
Adjektiv
Nominativkeinunpersönlicherkeineunpersönlichekeinunpersönlicheskeineunpersönlichen
Genitivkeinesunpersönlichenkeinerunpersönlichenkeinesunpersönlichenkeinerunpersönlichen
Dativkeinemunpersönlichenkeinerunpersönlichenkeinemunpersönlichenkeinenunpersönlichen
Akkusativkeinenunpersönlichenkeineunpersönlichekeinunpersönlicheskeineunpersönlichen

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

    1. keine individuellen, persönlichen Züge, kein individuelles, persönliches Gepräge aufweisend

      Beispiele

      • in einem unpersönlichen Stil schreiben
      • dieses Geschenk finde ich zu unpersönlich
    2. (im zwischenmenschlichen Bereich) alles Persönliche, Menschliche vermeidend, unterdrückend; nichts Persönliches, Menschliches aufkommen lassend

      Beispiel

      das Gespräch verlief sehr unpersönlich
    1. nicht persönlich (1b)

      Gebrauch

      besonders Philosophie, Religion

      Beispiel

      ein unpersönlicher Gott
    2. kein persönliches Subjekt enthaltend, bei sich habend

      Gebrauch

      Sprachwissenschaft

      Beispiel

      unpersönlich gebrauchte Verben

Blättern