un­ge­schlacht

Wortart:
Adjektiv
Gebrauch:
abwertend
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
ungeschlacht

Rechtschreibung

Worttrennung
un|ge|schlacht
Beispiel
ein ungeschlachter Mensch

Bedeutungen (2)

    1. mit einem sehr großen, massigen, plumpen und unförmigen [Körper]bau versehen
      Beispiele
      • ein ungeschlachter Mann, Kerl
      • ungeschlachte Hände
      • seine Bewegungen waren ungeschlacht
    2. von wuchtiger, unförmiger Größe; klobig
      Beispiele
      • ein ungeschlachter Bau
      • etwas wirkt ungeschlacht
  1. grob und unhöflich
    Beispiel
    • ein ungeschlachtes Benehmen

Herkunft

mittelhochdeutsch ungeslaht = von anderem, niedrigem Geschlecht; böse; roh, althochdeutsch ungislaht = entartet, Verneinung von mittelhochdeutsch geslaht, althochdeutsch gislaht = wohlgeartet, fein, schön, zu mittelhochdeutsch slahte, althochdeutsch slahta = Art, Geschlecht, Herkunft, zu mittelhochdeutsch slahen, slā(he)n, althochdeutsch slahan (schlagen) in der Bedeutung „arten“

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?