un­be­scha­det

Wortart:
Präposition
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
🔉unbeschadet
auch:
🔉[…ˈʃaː…]
Wort mit gleicher Schreibung
unbeschadet (Adverb)

Rechtschreibung

Worttrennung
un|be|scha|det
Beispiel
unbeschadet seines Rechtes oder seines Rechtes unbeschadet

Bedeutungen (2)

  1. ohne Rücksicht auf, ungeachtet, trotz
    Beispiele
    • unbeschadet aller Rückschläge sein Ziel verfolgen
    • unbeschadet seiner politischen Einstellung, unbeschadet der Tatsache, dass wir seine politische Einstellung ablehnen, sind wir gegen seine Strafversetzung
  2. ohne Schaden, ohne Nachteil für, im Einklang mit
    Beispiel
    • unbeschadet des Widerspruchsrechts/(auch:) des Widerspruchsrechts unbeschadet ist der Befehl in jedem Falle auszuführen

Synonyme zu unbeschadet

Herkunft

eigentlich negiertes 2. Partizip zu veraltet beschaden = Schaden bringen, beschädigen

Grammatik

Präposition mit Genitiv

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?