um­gu­cken

Wortart:
schwaches Verb
Gebrauch:
umgangssprachlich
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
umgucken

Rechtschreibung

Worttrennung
um|gu|cken

Bedeutungen (3)

    1. Beispiele
      • sich neugierig, verwundert umgucken
      • sich in einem Laden ein bisschen umgucken (sich die angebotenen Waren ansehen)
      Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
      • du wirst dich noch umgucken (du wirst sehen, dass du dir Illusionen gemacht hast)
    2. Beispiel
      • sich in der Welt umgucken
  1. Beispiele
    • sie ging hinaus, ohne sich noch einmal [nach uns] umzugucken
    • guck dich jetzt bitte nicht um
  2. sich nach etwas umsehen (3)
    Beispiel
    • sich nach einem Job, einer Wohnung, einem Mann umgucken

Synonyme zu umgucken

  • nach allen Seiten sehen, umherblicken, sich umsehen; (gehoben) den Blick schweifen lassen

Grammatik

sich umgucken; Perfektbildung mit „hat“

Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?