um­bli­cken

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
umblicken

Rechtschreibung

Worttrennung
um|bli|cken

Bedeutungen (2)

  1. nach allen Seiten, in die Runde blicken, seine Umgebung in Augenschein nehmen
    Beispiel
    • sich nach allen Seiten umblicken
  2. den Kopf drehen und nach hinten, zur Seite blicken
    Beispiel
    • er ging weg, ohne sich noch einmal [nach uns] umzublicken

Synonyme zu umblicken

  • nach allen Seiten sehen, umherblicken, sich umsehen, um sich blicken

Grammatik

sich umblicken; Perfektbildung mit „hat“

Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?