um­ha­ben

Wortart:
unregelmäßiges Verb
Gebrauch:
umgangssprachlich
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
umhaben

Rechtschreibung

Worttrennung
um|ha|ben
Beispiel
sie hat nicht einmal ein Tuch umgehabt

Bedeutung

um den Körper oder einen Körperteil tragen

Beispiel
  • einen Mantel, eine Uhr, eine Schürze umhaben
Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
  • nichts um- und nichts anhaben (umgangssprachlich: nur sehr spärlich bekleidet sein: die armen Kinder hatten nichts um und nichts an)

Grammatik

unregelmäßiges Verb; Perfektbildung mit „hat“

Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?