über­man­nen

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
übermannen
Lautschrift
[yːbɐˈmanən]

Rechtschreibung

Worttrennung
über|man|nen
Beispiel
der Schlaf hat sie übermannt

Bedeutungen (2)

  1. (von Gefühlen, körperlichen Zuständen) mit solcher Intensität auf jemanden einwirken, dass er sich dagegen nicht wehren kann
    Beispiel
    • der Schmerz, der Schlaf, Verzweiflung übermannte ihn
  2. Gebrauch
    veraltet
    Beispiel
    • die Wachen wurden übermannt

Herkunft

ursprünglich wohl = mit sehr vielen „Mannen“ angreifen

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?